Dienstag, 12. Dezember 2017
Notruf: 112

Brennen und Löschen

Hintergrund

Ein Feuer bricht nicht aus heiterem Himmel aus. Grundsätzlich wird schon seit Jahrtausenden zwischen Nutzfeuern (Lagerfeuer, Kochfeuer,...) und Schadfeuern (Brand eines Autos, Waldbrand,...) unterschieden. Gemeinsam ist diesen, dass drei Elemente erforderlich sind, damit ein Feuer entstehen kann.

Zusammensetzung

Zuerst ist der brennbare Stoff erforderlich. Dieser kann fest, flüssig oder gasförmig vorliegen. Beispiele sind Möbel, Bekleidung, Benzin,....

Daneben wird eine wirksame Zündquelle gebraucht. Das bedeutet, diese muss soviel Energie liefern, dass der brennbare Stoff auch das brennen anfängt. Mit einem Feuerzeug kann ein massives Holzstück nur schwer entzündet werden. Die Holzspäne brennen jedoch sehr schnell.

Als Drittes ist ein Oxidationsmittel erforderlich. Normalerweise ist dies der Luftsauerstoff. Wenn man ein Glas über eine brennende Kerze stülpt, erlischt diese nachdem der Sauerstoff aufgebraucht wurde.

Drucken E-Mail